Die Junge Donau - Sightseeing am Fluss

Regensburg an der Donau

News-Meldung vom 13.10.2015Die Junge Donau - Sightseeing am Fluss

Kultur und Natur von Donaueschingen bis PassauGemeinsam mehr erreichen – unter diesem Motto startete Anfang des Jahres die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) zusammen mit der by.TM und der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW) das Projekt „Die junge Donau“. Ziel ist es, den zweitlängsten europäischen Strom von der Quelle im Schwarzwald bis ins bayerische Passau als einheitliches Reiseziel erlebbar zu machen. Wer sich „Gegen den Strom“ auf den Weg macht, wird außergewöhnliche Einblicke in Naturphänomene und unerwartete Aktivangebote auf und an der Donau erleben. Gleichzeitig machen einige der ältesten Fundplätze der menschlichen Kulturgeschichte eine Fahrt entlang des Flusses zu einer Zeitreise zurück an die „Quelle Europas“. Auf ihrem Weg fließt die junge Donau durch teils noch unentdeckte Landschaften und historische Städte, die es zu entdecken gilt. Die BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH hat einige abwechslungsreiche Highlights entlang des Flusses zusammengefasst.

Donaustadt mit 55 Millionen Steinen – Günzburg
Wagemutige Schatzsucher, Piraten, Entdecker und Ritter sind im LEGOLAND Deutschland genau an der richtigen Adresse. Im März 2016 öffnet der Freizeitpark im bayerischen Günzburg nach der Winterpause wieder seine Pforten. Mit über 50 Attraktionen und tausenden Modellen aus mehr als 55 Millionen LEGO Steinen bietet das Resort ein einmaliges Erlebnis für Familien mit Kindern im Alter von zwei bis zwölf Jahren. Rasante Achterbahnen, fantasievolle Kinderkarussells, verschiedene Live Shows sowie ein fantastisches 4D Kino sorgen für Abwechslung. Herzstück des Parks ist das MINILAND: Hier sind im Maßstab 1:20 mit viel Liebe zum Detail europäische Städte und Landschaften sowie berühmte STAR WARS Szenen in der LEGO STAR WARS Modellausstellung nachgebaut.

Eine ganz andere Episode schlägt hingegen der historische Stadtführer in der verwinkelten Altstadt Günzburgs auf. Dort wo die Romantische Straße auf die Donau trifft, sorgte er sich früher um das Wohl der schlafenden Bürger, warnte sie vor Feuer, Feinden und Dieben. Seine Frau begleitete ihn auf seinen nächtlichen Touren, war jedoch eher auf der Suche nach dem neusten Tratsch und Klatsch, den sie in Windeseile weitererzählen konnte. Diese kleinen Anekdoten und eine Tour zu den schönsten Sehenswürdigkeiten, wie beispielsweise der prachtvollen Frauenkirche, gibt es bei der Günzburger Nachtwächterführung zu hören und zu sehen.

Da wo die Puppen tanzen – Donauwörth
Käthe Kruse hat mit ihrem Handwerk Weltruhm erlangt: Über 150 ihrer kostbaren Sammlerpuppen aus den letzten 100 Jahren werden in reizenden Dekorationen im Käthe-Kruse-Puppen-Museum der Stadt Donauwörth präsentiert. Bereits im Jahr 1988 erhielt die Stadt an der Romantischen Straße einen Großteil der privaten Sammlung von Hanne Adler-Kruse und Heinz Adler als Schenkung mit der Auflage, ein Museum zu eröffnen. In den historischen und denkmalgeschützten Gemäuern des ehemaligen Kapuzinerklosters sind heute Soldatenpuppen, Puppenstuben und Schaufensterfiguren untergebracht. Alle Exponate wurden mit viel Fingerspitzengefühl arrangiert und mit Liebe zum Detail in Originalszenen eingebunden. In einem weiteren Raum wird die filigrane Fertigungskunst der Puppen erläutert, ein Film erzählt die Historie, vom ersten Auftrag einer amerikanischen Spielzeugfirma bis zur Entstehung des heutigen Puppenmuseums, und an einer Telefonstation ist ein Interview mit der großen Puppenmacherin zu hören. Kinder und Erwachsene erleben hier eine bunte Puppenwelt, erfahren viele Details zur Familien- und Firmengeschichte sowie zur Puppenherstellung von 1912 bis heute.

Ein Prosit auf 500 Jahre Reinheitsgebot – Aldersbach und Ingolstadt
Die Junge Donau ist traditionelles Bierbrauer-Land, denn die Felsenkeller im Kalkstein boten seit jeher eine ideale Gärtemperatur für den Gerstensaft aus heimischen Braukesseln. Im nächsten Jahr gibt es in Aldersbach einen ganz besonderen Grund zum Anstoßen: Denn das Haus der Bayerischen Geschichte, der Landkreis Passau und die Gemeinde Aldersbach veranstalten zusammen mit der Brauerei Aldersbach die Bayerische Landesausstellung „Bier in Bayern“. Das 500-jährige Jubiläum des Bayerischen Reinheitsgebotes wird damit in einer der ältesten Kulturlandschaften Bayerns zelebriert. Ausstellungsort ist das ehemalige Kloster Aldersbach: 1.400 Quadratmeter Ausstellungsfläche widmen sich der Kulturgeschichte des Bieres. Von Biermonopolen bis zu Bierkrawallen, von Bierpionieren bis zu berühmten Gemälden mit Bezug auf das Bier, von Trinkgefäßen bis zu Kleinodien der Brauereizünfte reicht die Fülle der Ausstellung. Moderne Medieninstallationen und Projektionen erzählen in der Darre, an der Braupfanne und anderen authentischen historischen Braueinrichtungen den Arbeitsalltag vergangener Zeiten. Zahlreiche „bierige“ Konzerte und Events umrahmen die Ausstellung. Die Landesausstellung ist eine gute Gelegenheit, den schönsten Seiten Bayerns, Bier und Barock, auf den Grund zu gehen.

Und auch in Ingolstadt wird auf das Bierjubiläum gebührend angestoßen: Im Jahr 1516 wurde dort von Herzog Wilhelm IV. das Bayerische Reinheitsgebot für Bier erlassen. Von diesem Zeitpunkt an durften zum Bierbrauen nur noch Wasser, Hopfen und Gerste verwendet werden. Auf dieses Reinheitsgebot begründet sich die beste Qualität des bayerischen Bieres, gleichzeitig ist es das älteste, auch heute noch gültige Lebensmittelgesetz der Welt. Im kommenden Jahr jährt sich die Verkündung des Reinheitsgebots für Bier zum 500. Mal und der runde Geburtstag wird mit Brauereiführungen, Biertouren, Stadtführungen zum Thema, kulinarische Aktionen, einem historischen Bierfest an Georgi (24. April) und dem längsten Biertisch Bayerns ausgiebig gefeiert.

Weihnachtsstimmung und Adventszauber – Ingolstadt
Vom 25. November bis 6. Dezember erstrahlt Ingolstadt in ganz besonderem Glanz. Denn wenn die Tage kürzer werden und die Temperaturen sinken, dann lädt der „Adventszauber“ zu einem Bummel über einen der ältesten Christkindlmärkte Deutschlands vor dem mittelalterlichen Herzogskasten ein. Bei Glühwein und Plätzchen lässt sich die weihnachtlich geschmückte Fußgängerzone in vollen Zügen genießen. Äußerst lohnenswert ist auch ein Spaziergang auf dem eindrucksvollen Krippenweg oder ein Besuch der großen Krippenausstellung in der Spitalkirche.  Für alle, die die Vorweihnachtszeit lieber aktiv genießen, steht am Paradeplatz vor der Kulisse des Neuen Schlosses eine Eisfläche zum Schlittschuhlaufen und Pirouettendrehen zur Verfügung.

Zu Fuß am Fluss – Donau-Panoramaweg
Ein ganz besonders entschleunigendes Urlaubserlebnis ist es, die Donau zu Fuß zu entdecken. Von Neustadt a. d. Donau über Kelheim, Regensburg, Straubing, Deggendorf nach Passau verläuft der 220 km lange, gut ausgeschilderte Donau-Panoramaweg. Die Tour führt alle Wanderfans entlang des Ufers zu ganz besonderen Highlights, wie den Donaudurchbruch, das Kloster Weltenburg oder das UNESCO Welterbe Regensburg. Satt-grüne Auenlandschaften wechseln sich ab mit Donaualtwässern und Naturschutzgebieten. Entlang des Weges stoßen Aktivurlauber immer wieder auf Relikte der Römerzeit. Die Ostbayerischen Städte Straubing, Deggendorf und die Drei-Flüsse-Stadt Passau laden zum Verweilen ein. Empfohlen werden zehn Etappen, die jeder beliebig teilen oder strecken kann. Einzelne Etappen können bequem mit dem Schiff oder Fähre auf der Donau zurückgelegt werden. Kultur und Natur gehen auf dieser Wandertour eine abwechslungsreiche Verbindung ein.

Stadt mit zwei Gesichtern – Regensburg
Monument der Vergangenheit und moderne Metropole: Regensburg, mit rund 150.000 Einwohnern, heute die viertgrößte Stadt Bayerns, erlebte nach dem Zweiten Weltkrieg eine wahre Renaissance.  Einst blühende europäische Handelsmetropole und politisches Zentrum des Heiligen Römischen Reiches ist Regensburg heute deutschlandweit die am besten erhaltene mittelalterliche Großstadt und seit 2006 UNESCO-Welterbe. Das gesamte Welterbe-Ensemble erstreckt sich über 183 Hektar und umfasst ca. 1000 Baudenkmäler. Die Altstadt von Regensburg mit Stadtamhof ist seit 1945 die einzige in ihrer Gesamtheit erhaltene und bis heute kontinuierlich funktionierende mittelalterliche Großstadt in Deutschland. Trotz der geschichtlich weitreichenden Vergangenheit zeigt Regensburg ein junges Gesicht als lebendige Universitätsstadt, in der Kultur und Lebenslust gelebt werden.

Weitere Informationen unter: www.die-junge-donau.de

Campingplätze in Bayern:

Weitere Meldungen

Karte

Camping in Deutschland » Meldungen · Touristik · Campingplätze · Camping & Caravan · Sonstige · Specials
File: /page2020B.php
pid: meldung

File: db.seiten
inhalt: meldung2013.php
typ: php
zugriff: A
topbilder: U
titel: News Meldung
inhalt2021:

File: /page2020B.php
typ: php

File: /page2020B.php
script.new: meldung2013.php