Warning: getimagesize(/var/www/vhosts/camping-in-deutschland.de/2021.camping-in-deutschland.demeldungen/Fahrrad_k.jpg): failed to open stream: No such file or directory in /var/www/vhosts/camping-in-deutschland.de/2021.camping-in-deutschland.de/inc/header.php on line 51
Die schönsten Seiten NRWs erfahren | News-Meldung | Camping-in-Deutschland.de

Die schönsten Seiten NRWs erfahrenNews-Meldung vom 21.05.2007

Der Nordrhein-Westfalen Tourismus e.V., die BARMER und der ADFC NRW geben bereits im dritten Jahr die beliebte Radbroschüre "NRWelo" heraus.

Auf 60 Seiten werden einige der schönsten Radrouten in NRW vorgestellt. Erstmals lobt der Nordrhein-Westfalen Tourismus e.V. in dem Heft einen NRW-Fotowettbewerb aus. Teilnehmern winken attraktive Preise für die schönsten Rad-Erlebnis-Bilder.

Nun heißt es endlich wieder: Auf den Sattel, fertig - los! Nach dem großen Erfolg der ersten beiden Ausgaben der Radbroschüre NRWelo präsentieren der Nordrhein-Westfalen Tourismus e.V. und seine Partner BARMER und ADFC auch in der dritten Ausgabe eine Auswahl der schönsten Radrouten in den nordrhein-westfälischen Tourismusregionen. Neben zahlreichen Tipps für Tagesausflüge enthält die Broschüre Vorschläge für mehrtägige Touren, die Lust machen sollen, NRW per Rad zu erkunden. Insgesamt 18 verschiedene Radrouten werden beschrieben und in Bezug auf ihren Schwierigkeitsgrad charakterisiert. Daneben finden sich Informationen zur An- und Abreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln und zu Ausflugszielen entlang der Strecke. Zusätzliche Orientierung geben Skizzen aller Routen und eine Übersichtskarte. Bei den im Heft genannten Tourismusorganisationen sind weitere Insidertipps sowie Pauschalangebote zu den Radtouren erhältlich.

Neu in der aktuellen Ausgabe ist der NRW-Fotowettbewerb: Prämiert werden die schönsten Bilder zum Thema Radfahren in NRW. Gewinnern winken neben attraktiven Preisen auch Ruhm und Ehre, denn ihre Bilder erscheinen in der nächsten Ausgabe von NRWelo sowie unter www.nrw-tourismus.de. Das NRW-Magazin für Freizeitradler darf auch in diesem Jahr auf gute Resonanz hoffen:

Die ersten beiden Ausgaben von NRWelo waren ein voller Erfolg. "Da innerhalb von wenigen Monaten alle 60.000 Exemplare vergriffen waren, haben wir die Auflage in diesem Jahr auf 100.000 erhöht", erklärt Prof. Dr. Ute Dallmeier, Geschäftsführerin des Nordrhein-Westfalen Tourismus e.V. Auch diesmal hat der Nordrhein-Westfalen Tourismus e.V. wieder starke Partner an seiner Seite. Nach der gelungenen Kooperation vom letzten Mal hat der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club NRW (ADFC) auch am Inhalt der dritten Ausgabe mitgewirkt. Das Landesvermessungsamt NRW konnte wieder für die kartografische Darstellung der im Heft präsentierten Radtouren gewonnen werden. Der ADFC NRW sorgt neben der BARMER als wichtigster Vertriebspartner für eine zielgruppenorientierte Verteilung. "Mit unserer Gesundheitsinitiative "Deutschland bewegt sich!" ist es uns seit ihrem 3-jährigen Bestehen gelungen, rund 25 Millionen Menschen für die eigene Gesundheit zu mobilisieren. Gesundheit ist wieder in! Das belegen auch die steigenden Teilnehmerzahlen an unseren Gesundheitskursen", so Bernd Kuß, Landesgeschäftsführer der BARMER Nordrhein-Westfalen. "NRWelo passt zu uns, daher freuen wir uns, das Tourenheft wieder über unsere 240 Geschäftsstellen im Land Radfreunden anbieten zu können."

Fahrradtourismus stellt eine besonders umweltschonende Form des Tourismus dar und der Boom ist ungebrochen. Zugleich trägt er in besonders hohem Maße zur Wirtschaftsförderung vor allem in den ländlichen Regionen bei. Denn die meisten Radtouristen nutzen regionale Produkte und Dienstleistungen. Die Wertschöpfung in diesem Tourismussegment ist innerhalb der Regionen sogar überdurchschnittlich hoch, so das Ergebnis der jährlichen ADFC Radreiseanalyse. "Wer den ganzen Tag geradelt ist", erläutert ADFC Landesgeschäftsführer Ulrich Kalle, "der gönnt sich abends auch ein gutes Essen und ein komfortables Quartier."

"NRW bietet Radfahrern beste Voraussetzungen für Urlaub und Freizeit im Fahrradsattel", so Prof. Dr. Ute Dallmeier. Seit 1978 hat sich das Land zum Fahrradland Nr. 1 gemausert: es wurden rund 1,25 Milliarden Euro investiert, mit denen über 7.400 Kilometer Radwege neu- und ausgebaut wurden. Das 13.800 Kilometer lange Radverkehrsnetz NRW verbindet alle nordrhein-westfälischen Kommunen durch eine flächendeckende Ausschilderung mit einheitlichen Wegweisern neuesten Standards. Zusammen mit mittlerweile fast 40 ausgeschilderten Themenrouten ergibt sich so ein Gesamtnetz von über 20.000 Kilometern Länge.

Und auch das Informationsangebot für Radtouristen ist entsprechend umfangreich: Dabei wird unter anderem auf Satelliten gestützte Navigationstechnik (Global Positioning System) gesetzt. Seit März 2007 stehen 16 ausgewählte Radrouten zum Download bereit (www.nrw-tourismus.de). Einen weiteren Service bietet der Radroutenplaner NRW. Er ermöglicht Radtouristen und Alltagsradlern im Internet unter www.radroutenplaner.nrw.de, ihre Wunschrouten durch NRW individuell berechnen zu lassen.

Interessierte Radfahrer erhalten die neue Ausgabe von NRWelo ab sofort kostenlos bei den 240 nordrhein-westfälischen Niederlassungen der BARMER und beim Nordrhein-Westfalen Tourismus e.V. (www.nrw-tourismus.de).

Weitere Meldungen

Camping in Deutschland » Meldungen · Touristik · Campingplätze · Camping & Caravan · Sonstige · Specials
File: /page2020B.php
pid: meldung

File: db.seiten
inhalt: meldung2013.php
typ: php
zugriff: A
topbilder: U
titel: News Meldung
inhalt2021:

File: /page2020B.php
typ: php

File: /page2020B.php
script.new: meldung2013.php