„Camping in Deutschland" verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.    Ich stimme zu    X
Kein Login?    Passwort vergessen?      Benutzer:  Passwort:  
Camping in Deutschland · Meldungen · Touristik · Campingplätze · Camping & Caravan · Sonstige · Specials

Familie, Natur und Entspannung – darum lieben die Deutschen Camping

News-Meldung
vom 12.07.2018
Eine aktuelle Studie zeigt, worauf es deutschen Familien beim Camping ankommt

Für viele Familien gibt es nichts Schöneres, als im Freien Urlaub zu machen. Doch was gefällt deutschen Familien besonders am Campen? Wie unterschiedlich nehmen Eltern und Kinder den Camping-Urlaub wahr? Worauf freuen sie sich am meisten, und was unternehmen Familien dabei am liebsten? Campen Familien lieber im Zelt oder im Wohnmobil? Antworten auf diese und weitere Fragen gibt eine aktuelle Umfrage im Auftrag des Campingausrüsters Outwell unter Eltern und Kindern bis 10 Jahre.
 
Abenteuer in der freien Natur und Erholung mit der Familie: was beim Zelten den Unterschied macht

Im Vergleich zu Hotelübernachtung oder Bungalow bietet Camping eine größere Nähe und Verbundenheit zur Natur – und das wirkt sich positiv auf das Gemüt der Familien aus. Fast die Hälfte der befragten Eltern fühlen sich beim Campen vorrangig naturverbunden, außerdem entspannt und frei. Der Großteil der befragten Kids beschreibt seine Emotionen beim Campen als abenteuerlustig, glücklich und neugierig. Doch was macht die Übernachtung im Zelt, Wohnmobil und Co. so besonders? Outwell fand heraus: Über die Hälfte der Eltern lieben Camping, weil die Kinder den ganzen Tag in der Natur beschäftigt sind. Mehr als ein Drittel genießen auch selbst am liebsten die Natur und schätzen den „Abenteuer-Charakter“. Kindern hingegen macht Camping in erster Linie einfach Spaß – das bestätigen fast die Hälfte der befragten Kids. Über ein Drittel finden es gut, dass sie draußen viel Platz zum Spielen haben, und sie mögen den abenteuerlichen Aspekt am Campen. 
 
Die beliebtesten Aktivitäten der Familien-Camper

Den Ort erkunden? Wandern gehen? Draußen kochen? Unternehmungen beim Campen gibt es viele. Laut Umfrage ist „Zeit mit der Familie zu verbringen“ mit über der Hälfte der Stimmen Spitzenreiter bei den Eltern, gefolgt von dem Erlebnis, in der Natur zu sein. Über ein Viertel der Eltern lesen am liebsten in Ruhe ein Buch, während die Kinder spielen. Die Kids mögen es actionreicher: Fast zwei Drittel der Kinder spielen am liebsten draußen, fast genauso viele verbringen am liebsten Zeit mit der Familie, und ein Drittel mag es gemütlich mit Stockbrot und Marshmallows am Lagerfeuer. Bei Eltern und Kids gleichermaßen beliebt: Schwimmen! Keine andere Antwort wurde so häufig als Zusatz-Kommentar genannt. 
 
Wie und wo campen die Deutschen am liebsten?

Komfort wird aber sowohl bei Eltern als auch bei Kindern großgeschrieben: Fast die Hälfte der Eltern campen gern mit Wohnmobil, Wohnwagen oder Bus. Auf Platz zwei steht das Zelt, während über ein Drittel einen voll ausgestatteten Campingplatz bevorzugen. Der Favorit der Kids ist auf Platz eins das Zelt, am zweitbeliebtesten ist der Campingplatz, und den dritten Platz belegen Wohnmobil/Wohnwagen/Bus. Überraschend: Wild campen ist sowohl bei den Eltern als auch bei den Kindern am unbeliebtesten.


Die Daten stammen aus einer nicht repräsentativen fact Online-Umfrage im Auftrag von Outwell, März 2018. Repräsentativ für Familien mit Internetzugang. Teilnehmer: 717 Eltern und Kinder bis 10 Jahre.