Warning: getimagesize(/var/www/vhosts/camping-in-deutschland.de/2021.camping-in-deutschland.demeldungen/Radtour_Holstein.jpg): failed to open stream: No such file or directory in /var/www/vhosts/camping-in-deutschland.de/2021.camping-in-deutschland.de/inc/header.php on line 51
Rad-Kurzreisen zu den schönsten Flecken Holsteins | News-Meldung | Camping-in-Deutschland.de

Rad-Kurzreisen zu den schönsten Flecken HolsteinsNews-Meldung vom 21.05.2011

Radfahren mit Sahnehäubchen, mit dicken Pötten oder Gartenkunst im Blick

Die Sonne strahlt vom Frühlingshimmel und wärmt die Routen für Radkurzreisen durch das südliche Schleswig-Holstein. Radler können wählen zwischen „Radfahren mit Sahnehäubchen“, „Gartenkunst und Blumenpracht entlang des Ochsenweges“, „Die Pötte im Blick“ und „Elbblick & Wellenschlag“. Außerdem können sie „Auf den Spuren des Störtörns“ abschalten oder „Mit dem Duft von Rosen erwachen“ und Holsteins Gartenträume genießen. Die drei- bis sechstägigen Kurzreisen sind ganzjährig buchbar, Leihräder, Gepäcktransfer und weitere Extra-Leistungen können dazu gebucht werden.

„Gartenkunst und Blumenpracht entlang des Ochsenweges“
Wo vor tausend Jahren auf einem alten Handelsweg die Ochsen südwärts zogen, fahren heute Radler durch weite Marschlande, grüne Wälder und saftige Auenlandschaften, vorbei an Seen und kleinen Flüssen. In Wedel, Rendsburg und Neumünster kann am Wegesrand Stadtluft geschnuppert werden und Gärten und Parkanlagen entführen Besucher in die Welt der Baumschulbarone, Gartenkunst und Blumenpracht. Die sechstägige Radreise startet und endet in Wedel an der Elbe und führt entlang des Ochsenweges nach Elmshorn, Hohenweststedt, Rendsburg, Neumünster und Bad Bramstedt, die Tagesetappen betragen zwischen 32 und 66 Kilometer.

An Elbe und Nord-Ostsee-Kanal „Die Pötte im Blick“
Radler fahren mit Kreuzfahrtschiffen, Containerriesen und Segelyachten an der Elbe und am Nord-Ostsee-Kanal um die Wette und entdecken dabei das maritime Erbe im südlichen Schleswig-Holstein. Mächtige Deiche, alte Warften und kleine Häfen prägen die weite Landschaft, deren Panorama bei frischem Kaffee und hausgemachten Kuchen in gemütlichen Cafés genossen werden kann. Die dreitägige Radkurzreise führt von Wedel an der Elbe über Heist und Glückstadt nach Burg.

„Gartenträume — Mit dem Duft der Rosen erwachen“
Im Zentrum der Holsteiner Gartenroute wartet die Rosenstadt Uetersen auf Besucher. Urlauber genießen hier ein stilvolles Wochenende. Auf der individuell gestalteten Radtour entdecken Kurzurlauber Holsteins typische Gartenbesonderheiten wie das Aboretum Ellerhoop, das Rosarium Uetersen oder den verwunschenen Gutspark in Haseldorf, der bereits Dichter wie Klopstock, Rilke und Liliencron in seinen Bann zog.

Seefahrerwochenende mit „Elbblick & Wellenschlag“
In Wedel an der Elbe erkunden Kurzurlauber das maritime Erbe Holsteins. Auf einem Segeltörn an Bord einer klassischen Holzjolle können sie sich den Wind um die Nase wehen lassen, auf dem Willkomm-Höft Schiffe aus allen Häfen der Welt begrüßen und im Haus der Maritimen Landschaft Unterelbe Spannendes über die Geschichte der Seefahrt zwischen Hamburg und Cuxhaven erfahren. Zur Erkundung des Alten Landes, Mitteleuropas größtem Obstanbaugebiet, geht es auf die andere Seite der Elbe.

„Radfahren mit Sahnehäubchen — Natur pur“
Die Keramikstadt Kellinghusen am Rande des Naturparks Aukrug ist Ausgangspunkt für einen erholsamen Kurztrip auf zwei Rädern. Die Tour führt durch verwunschen-schöne Landschaften, Wälder und Felder, vorbei an stillen Seen zu regionalen Gaumenfreuden, die den Trip ins Auenland zu einem Genuss für alle Sinne machen.

Mit himmlischer Hilfe „Auf den Spuren des Störtörns“
Die Ufer der Stör mit der grünen Wilstermarsch, verwunschenen Landschaften und dem gemütlichen Städtchen Itzehoe können Kurzurlauber mit himmlischer Hilfe, ganz ohne Schilder und Karten entdecken. Mit einem GPS-Gerät geht es zunächst auf Schnitzeljagd zu den Highlights von Itzehoe. Am nächsten Tag führt das Navigationsgerät Radler durch die grüne Wilstermarsch mit Deutschlands tiefster Landstelle, historischen Mühlen und einer der ältesten Städte Schleswig-Holsteins. Richtung Osten geht’s am nächsten Tag durch das Auenland der Stör nach Kellinghusen am Rande des Aukrug Naturparks. Die Keramikstadt ist für ihre Fayencen berühmt ist. Die Tradition der Fayencenmalerei wird hier von einigen Töpferwerkstätten fortgeführt und ist im Museum zu bewundern, alljährlich im August treffen sich die Meister ihrer Zunft auf dem Töpfermarkt. Entlang den Routen laden gemütliche Cafés zu regionalen Spezialitäten ein.

Weitere Informationen und Buchung beim Unterelbe Tourismus e.V., info@holstein-tourismus.de, www.holstein-tourismus.de

Weitere Meldungen

Karte

Camping in Deutschland » Meldungen · Touristik · Campingplätze · Camping & Caravan · Sonstige · Specials
File: /page2020B.php
pid: meldung

File: db.seiten
inhalt: meldung2013.php
typ: php
zugriff: A
topbilder: U
titel: News Meldung
inhalt2021:

File: /page2020B.php
typ: php

File: /page2020B.php
script.new: meldung2013.php